18+ | Teilnahmebedingungen beachten

Die meistverbreiteten Fehler bei Wettanbietern

Wer hätte es geglaubt? Auch Wettanbieter machen Fehler. In diesem detaillierten Bericht erfährst du, wie du diese Fehler für dich nutzen kannst und am Ende sogar profitierst. Falls du weitere Einblicke haben möchtest und Fragen hast, sende uns einfach eine oersönliche Nachricht.

Typische Fehler von Wettanbietern

Auch Wettanbietern unterlaufen hin und wieder Fehler – wir zeigen dir, wie du davon profitieren kannst!

In einem der früheren Artikel haben wir bereits über die häufigsten Fehler von Kunden beim Sportwetten gesprochen. Natürlich sind Neulinge von der Thematik am ehesten betroffen, doch auch Anfänger und Fortgeschrittene sind anfällig. Dementsprechend haben diese oft die Gewohnheit einer schlechten Disziplin. Zudem berücksichtigen sie nicht die Grundlagen des erfolgreichen Wettens oder vernachlässigen diese. Rücksichtslose beziehungsweise leichtsinnige Wetten sind die Folge dieses Problems.

  1. Ungenaue Quoten
  2. Derivatmärkte
  3. Arbitrage
  4. Wertspeicher

Während es ziemlich oft bei Kunden passiert, dass Sie Fehler beim Sportwetten machen, dürfte es Sie mit Sicherheit überraschen, dass auch die Wettanbieter nicht frei von Fehlern sind. Oftmals kann es daher passieren, dass die Buchmacher anfällig für Fehler sind oder zumindest die Chancen der Spieler verbessern und die Wettrenditen somit erhöht werden.

1. Ungenaue Quoten

Lassen Sie uns zunächst mit dem offensichtlichsten Bereich beginnen. Die Wettanbieter setzen bei der Festlegung der Quoten tagtäglich auf die besten Hilfsmittel. Dabei werden die Meinungen der besten Sportwetten Insider und analytische Werkzeuge benutzt. Nichtsdestotrotz kommt es immer noch regelmäßig vor, dass die Wettanbieter Fehler machen. Längst sind die Zeiten der alten Quoten Bestimmung vorbei, welche durch Algorithmen und eine automatisierte Verwaltung des Marktes ausgetauscht wurden. Die modernen Mittel geben den Buchmachern folglich die Möglichkeit, die Quoten deutlich genauer festzulegen. Dennoch kommt es bei vielen Anbietern häufig zu Fehlern, wenn es darum geht, die Quoten für ein Event zu definieren.

Aufgrund der genannten Automatisierung und der Berechnung aufgrund von Algorithmen bleiben gewisse Faktoren unberücksichtigt. Die meisten Buchmacher setzen beispielsweise bei Fußballspielen auf datenabhängige Algorithmen und berechnen auf diese Art und Weise die Wahrscheinlichkeit. Ein Wetter, der jedoch vertrauliche Informationen über die beiden Teams gesammelt hat, kann diese auswerten, die Fehler ausnutzen und somit einen Vorteil daraus schließen.

Ungenaue Quoten

Ungenaue Quoten können ein wahrer Trumpf sein!

Diese Vorgehensweise vom Fehlerquoten identifizieren und ausnutzen wird in der Branche als Value Betting bezeichnet. Diese Form der Wetten sind die Grundlage um profitabel wetten abzuschließen. Wenn Sie die Gewinnquoten nicht analysieren, werden Sie als Sportwetter auf lange Sicht nicht erfolgreich sein. Aus diesem Grund ist es ratsam, Value Betting zu nutzen und auf diese Art und Weise Geld zu verdienen. Der Begriff Value Identification deklariert im Endeffekt nur, dass der mögliche Wettausgang wahrscheinlicher ist, als die Wettquote vom Buchmacher es erahnen lässt.

Wenn Sie beispielsweise der Ansicht sind, dass ein bestimmtes Event beim Fußball mit mehr als 2,5 Toren ausgehen wird und der Wettanbieter lediglich eine 50%ige Chance ermittelt hat, dann haben Sie eine Value Wette identifiziert.

Wenn Sie Dezimalquoten verwenden, können Sie eine Value Wette auf die folgende Art und Weise ermitteln:

Beim Spiel Liverpool gegen Chelsea hat das Team von Jürgen Klopp eine Quote von 4,50 das Spiel zu gewinnen. Tatsächlich gewinnt Liverpool. Die Chancen von Klopp und seinem Team lag beim Wettanbieter allerdings nur bei 30 %.

Ist Liverpool also eine Value Wette?

Um dies abschließend zu klären, müssen wir folgende Formel zu Grunde ziehen:

Wert = Dezimalquote x Chance auf das Ergebnis

Bei dem Beispiel von Liverpool gegen Chelsea schaut das Rechenbeispiel wie folgt aus:

4,50 x 0,30 = 1,35

Das Ergebnis liegt über 1 und damit handelt es sich bei diesem Spiel um eine Value Wette. Immer dann, wenn die Antwort über 1 liegt, handelt es sich um eine Value Wette. Der Wert kann durch das Subtrahieren berechnet werden. In diesem Beispiel liegt das Ergebnis bei 0,35 oder mit anderen Worten bei 35 %.

Liegt das Ergebnis dagegen unter 1, so sollten Sie keine Wette platzieren und es handelt sich auch um keine Value Wette.

Eine inkorrekte Wette identifizieren

Der Bereich Value Wette ist in jedem Fall interessant und faszinierend, doch woher erkennt man eigentlich, ob es sich um eine echte Value Wette handelt?

Falsch ist in jedem Fall anzunehmen, dass es beim Value Betting nur auf Disziplin und theoretische Grundlagen ankäme. Es gibt zwar viele verschiedene Ansätze, um den tatsächlichen Wert zu berechnen. Jedoch unterscheidet sich der Erfolg von einem profitablen Wetter und einem unrentablen Wetter aufgrund des Wissens und der Erfahrung. Dies sind wichtige Werte beim Sportwetten und machen den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg aus.

Damit Sie als Wetter auf lange Sicht kontinuierlich Geld verdienen können, müssen Sie sich erst einmal ein fundiertes Wissen über den fest definierten Sportwetten Markt aneignen.

Der Markt für Sportwetten ist sehr speziell und deshalb ist es besonders wichtig, sich regelmäßig mit den neuen Gegebenheiten vertraut zu machen. Wenn Sie also die Fehler der Buchmacher ausnutzen möchten, dann ist es empfehlenswert, sich nur auf eine festgelegte Anzahl an Märkten zu konzentrieren. Auf diese Art und Weise werden Sie die begrenzten Märkte deutlich besser kennen und die Dynamiken sehr schnell feststellen können. Folglich wird die Identifizierung einer möglichen Value Wette deutlich einfacher.

In dieser Hinsicht ist es ratsam, das Hauptaugenmerk als Wetter auf die Sekundärmärkte zu legen. In großen Event Bereichen wie der Bundesliga oder der Champions League sind Value Wetten eher selten. Daher ist es wahrscheinlicher, in ausländischen Ligen den Wert zu finden. Diese sind keine Top Ligen und da sind die Wahrscheinlichkeiten deutlich besser zu ermitteln.

Eine sehr gute Vorgehensweise beim Wetten ist das Suchen in den weniger bekannten Ligen. Dort sind Wettanbieter deutlich anfälliger und machen bei der Berechnung der Quoten häufiger Fehler.

Den Schwierigkeitsgrad bei der Ermittlung hinzufügen

Ganz gleich, aus welchem Blickwinkel Sie sich an das Thema heranwagen, beim Identifizieren der Fehler von den Buchmachern handelt es sich um eine der intensivsten und anspruchsvollsten Aufgaben im Bereich Sportwetten. Die Aufgabe der Identifizierung wird durch die Tatsache erschwert, dass die Wettanbieter nur einen Teil der Quoten anbieten. Diese werden als Margin deklariert.

Im Folgenden möchten wir Ihnen kurz ein Beispiel an die Hand geben.

Kopf 1,90
Zahl 1,90

Folglich liegt die Wahrscheinlichkeit bei 50 %. Mit 1,90 ist die Quote allerdings nicht vollwertig. Bei einer vollwertigen Quote würden sowohl Kopf als auch Zahl eine Quote von 2,00 haben.

Im genannten Beispiel müssten wir bei Kopf eine Gesamtausübungsrate von 52,7 % bewältigen und darauf Geld einsetzen, um überhaupt einen Gewinn zu erzielen.

Folglich sieht die Rechnung im Beispiel wie folgt aus: 0,527 * 1,90 = 1,0013

Am Ende des Tages werden wir allerdings Geld verlieren, wenn wir langfristig 50 % der Wetten auf Kopf setzen.

Die Wettanbieter nutzen eine Art Schutzfaktor, welcher eben als Margin bezeichnet wird. Dieser schützt die Buchmacher von Quoten mit Fehlern. Schlaue Spieler könnten diese Fehler nutzen und aus diesem Grund erheben die Buchmacher einen höheren Margin. Folglich werden darauf auch geringere Wetteinsätze angeboten.

Beispielsweise ist es durchaus üblich, dass Spiele der englischen Premier League eine Quote von 1,95 bei einem asiatischen Handicap aufweisen, während Spiele der National League nur eine Quote von 1,90 haben. Bei den Gewinnmargen ist es natürlich deutlich schwieriger, von fehlerhaften Wettquoten zu profitieren. Als Wettspieler können Sie dennoch Geld verdienen, wenn Sie auf obskure Märkte wetten.

Ein weiteres Problem ist das „palpable error“. Hierbei spricht man auch von tastbaren oder offensichtlichen Fehlern.

Bei einem Wettanbieter liegt ein offensichtlicher Fehler vor, wenn es der Buchmacher selbst merkt. Im Folgenden stellt der Buchmacher fest, dass die Quoten fehlerhaft sind und wird die Wetten allesamt für ungültig erklären.

Während die Buchmacher die Bedingungen und Konditionen bei fehlerhaften Quoten klar regeln, sind die meisten Wettkunden der Ansicht, dass die Wetten strukturiert aufgelistet werden müssen. In jedem Fall sollten Sie den Faktor offensichtliche Fehler berücksichtigen.

2. Derivatmärkte

Es gibt allerdings noch einen weiteren Fehler, den Buchmacher oftmals begehen. Im Zusammenhang mit Derivatemärkten bieten die Buchmacher oftmals dieselben Chancen für zwei unterschiedliche Ergebnisse an. Dementsprechend kollidieren diese Chancen und es kommt zu einer Korrelierung.

Schauen wir aus diesem Grund mal auf ein Beispiel. Bei der Korrelierung eines Fußballspiels sind die Quoten für den 1×2 Markt genau gleich wie für den asiatischen Handicap Markt.

Dies können Sie als Wetter für sich nutzen. Damit kann auf lange Sicht Geld verdient werden.

Nutzen Sie diese Märkte aus

Die Märkte einfach auszunutzen, ist ohne Frage schwierig. Es ist aber erwiesenermaßen profitabel, diesen Themenbereich anzugehen. Die größten Buchmacher bieten Tag für Tag große Spiele in den besten Fußball Ligen Europas an. Der Großteil dieser Märkte bildet sich aus sogenannten Zielerwartungsmodellen. Diese Modelle bestimmen aufgrund der vergangenen Leistungsdaten die wahrscheinliche Anzahl der Tore. Dieses Modell schaut in der Praxis wie folgt aus:

Newcastle 1.15 Tore
Everton 1.05 Tore
Gesamtore 2.20

Aus dieser Grundableitung berechnen die Buchmacher die Quoten für die meisten Wettmärkte. Von den Leistungsdaten werden aber auch tiefergehende Daten entnommen und berücksichtigt. So spielt auch die Anzahl der Tore oder das Gesamtergebnis eine prägende Rolle bei diesem Bereich.

Es gilt als Wetter folglich die Frage zu klären, wie die Märkte genutzt werden können. Um die Chance auf eine Wertewette zu schaffen, müssen Sie die den Grundsatz lösen. Das bedeutet, dass Sie Inkonsistenzen und Konflikte zwischen den Märkten finden und anschließend darauf wetten. Besonders beliebt für Inkonsistenzen sind die Unter/Über 2,5 Tore Wetten oder der Markt, das beide Teams treffen. Vergeblich suchen werden Sie nach den sicheren Wetten, die in der Branche auch als Surebets deklariert werden. Wenn Sie die korrelierenden Märkte also nutzen möchten, dann sollten Sie diese nicht weiter beachten.

Im Gegensatz zu den Surebets ist es viel einfacher, die Tendenzen zu finden, die von den verschiedenen Märkten unberücksichtigt bleiben.

So kann ein intelligenter Wetter feststellen, dass das eine Team in der zweiten Halbzeit stärker wird, während das gegnerische Team nachlässt. Solche Chancen können durchaus gefunden werden. Allerdings sollten Sie berücksichtigen, dass die Wettanbieter sich durch einen höheren Margin vor solchen Fällen absichern werden. Es gibt in jedem Fall ständig neue Werte zu finden.

In diesem Bereich sei noch abschließend gesagt, dass das Analysen der Derivatenmärkte lohnenswert ist und jede Sekunde an Zeit sich lohnen wird.

Gehen Sie ins Spiel

Beim Thema Live Wetten haben Wettnutzer die Möglichkeit, an einer größeren Anzahl von Derivatenmärkten teilzunehmen. Jahrelang haben sich die Wettanbieter gesträubt, Live Wetten in das Angebot mit einzuführen und das hat auch einen Grund. Für versierte Spieler sind die Live Wettmärkte deutlich offener und leichter zu durchschauen.

Während es früher nur eine begrenzte Auswahl gab, haben Nutzer nun mehr die Chance, auf dutzende Live Wetten zu wetten. Das bietet natürlich auch die Möglichkeit, eine größere Anzahl an Wertewetten zu finden.

Nehmen wir einfach mal ein Beispiel, um das Theoretische auch praxisnah näherzubringen. Chelsea führt in der 70. Minute mit 3:0 gegen Everton. Die Leistungsdaten und die Analyse hat gezeigt, dass Everton in den letzten Minuten eher zu Gegentoren neigt. Aus diesem Grund setzen Sie eine Wette auf mehr als 4,5 Tore. Tatsächlich schießt Chelsea in den verbleibenden 20 Minuten noch zwei Tore und gewinnt zum Ende hin mit 5:0. Dementsprechend haben Sie alles richtig gemacht und gewinnen den Wettschein.

Bei den Live Wetten werden die Leistungsdaten und Erwartungen in die Berechnung miteinbezogen.

3. Arbitragemöglichkeiten

Wie auch immer Sie den nächsten Fehler bezeichnen möchten, Arbitragemöglichkeiten sind für Wetter eine weitere Option, um die Fehler von den Buchmachern auszunutzen.

Arbitrage Wetten

Arbitrage Wetten führen immer zu einem Gewinn!

Beschäftigen wir uns allerdings erst einmal mit der Frage, was eine Arbitragemöglichkeit überhaupt ist. Oftmals spricht man von einer Arbitrage Wette auch von einer Arbs oder einer Surebet. Hierbei handelt es sich um eine Kombination von mehreren Wetten, womit Sie in jedem Fall gewinnen werden. Dabei ist der Ausgang vom Ergebnis vollkommen unerheblich. Dies klingt in jedem Fall für viele unreal oder eventuell sogar auch irrsinnig. Doch tatsächlich gibt es jeden Tag eine Reihe von Arbitragemöglichkeiten, mit der Sie jeden Tag Gewinne absahnen können.

Doch wie findet man überhaupt eine solche Arbitrage Wette? Eine Arb Wette liegt dann vor, wenn zwei unterschiedliche Buchmacher auf ein widersprüchliches Ergebnis wetten.

Dies schauen wir uns nachfolgend in einem Beispiel näher an:

Über / unter 2,5 Tore

Buchmacher A bietet Quoten von 2.10, Mehr als 2.5 Tore
Buchmacher B mit Quoten von 2,05, unter 2,5 Tore

Wie Sie aus dem Beispiel oben sehen, sind die Quoten unterschiedlich. Dementsprechend wird in jedem Fall ein Gewinn erzielt und folglich handelt es sich hierbei um eine Arbitrage Wette.

Während der Großteil der Arbitrage Wetten einen marginalen Wert hat, gibt es aber auch weitere Gelegenheiten. So kann es durchaus vorkommen, dass sich die Wettanbieter auf aktuelle Nachrichten nur schleppend bewegen. Damit zeigen die Buchmacher sich willig und geben Ihnen die Chance, diese Fehler auszunutzen.

Das folgende Beispiel wird dies verdeutlichen. Nehmen wir an, Manchester City hat eine Quote von 3,0 um das nächste Spiel zu gewinnen. Im Laufe der Woche stellt sich heraus, dass die Mannschaft in Bestbesetzung antreten wird. Viele Wettanbieter reagieren und verkürzen die Quote auf 2,50. Ein Buchmacher verpasst die Anpassung allerdings und somit handelt es sich hierbei um eine Arbitrage Wette.

Die Realität schaut allerdings ein wenig anders aus. In den Top Ligen ist es eher unwahrscheinlich, eine Arbitrage Wette zu finden. Viel wahrscheinlicher ist es, dass ein solches Szenario in unterklassigen Ligen stattfindet.

Weitere Märkte, die Sie als Wetter nutzen können, sind die Group Winner und Group Qualifier für die internationalen Turniere. Hierzu zählen sowohl Europa- und Champions League, aber auch die Nationalmannschaft Turniere wie die Europameisterschaft fallen in diesen Bereich rein. Ehe sich die Märkte beruhigen, werden Sie eine Vielzahl von Surebet Wetten finden.

Das Finden einer sicheren Wette

Nachdem Sie nun wissen, worum es sich bei einer Surebet (sicheren Wette) handelt, gilt es nun der Frage nachzugehen, wie man eine solche Wette überhaupt findet. Zunächst einmal sei gesagt, dass sichere Wetten ein gewisses mathematisches Verständnis erfordern.

Beim Ausnutzen einer Arbitrage Wette müssen Sie zwei Fragen berücksichtigen.

Fangen wir mit der ersten an. Dabei müssen Sie fragen, wie wir eine Surebet feststellen und welchen Einsatz man eingehen sollte. Dies ist wichtig, um einen risikofreien Gewinn zu erhalten.

Bei der Identifizierung einer Arbitrage Wette beinhaltet nicht nur das Feststellen von eben dieser. Vielmehr ist es auch die Aufgabe des Wetters, die implizierten Wahrscheinlichkeiten bei den besten Quoten zu berechnen und anschließend zu addieren. Doch Fortuna sei Dank. Für die Berechnung muss man kein mathematisches Genie sein, denn das Berechnen der implizierten Wahrscheinlichkeit ist vollkommen einfach. Um diese Berechnung am Ende des Tages durchzuführen, müssen Sie nur die dezimalen Quoten durch 1 teilen.

Beim Blick auf bevorstehende Partien lohnt sich ein Blick auf die Top Partien der Champions League. Kommt es beispielsweise zum Duell zwischen Barcelona und Bayern München Die besten Quoten für den Bereich Über / Unter 2.5 Tore schauen wie folgt aus:
Buchmacher A, Über 2.5 Tore, 2.10
Buchmacher B, Unter 2.5 Tore, 2.05

Buchmacher A, Über 2.5 Tore, 2.10

Implizierte Wahrscheinlichkeit A

= 1 / 2.10
= 0.476
= 47,6%

Die implizierte Wahrscheinlichkeit von über 2,5 Toren von 2.10 beträgt also folglich 47,6 %.

Richten wir nun unseren Blick auf den Ausgang Unter 2,5 Tore.

Buchmacher B, Unter 2.5 Tore, 2.05

Implizierte Wahrscheinlichkeit B

= 1 / 2,05
= 0.4878
= 48,78%

Die implizierte Wahrscheinlichkeit von unter 2,5 Zielquoten von 2,10 beträgt folglich 48,78 %.

Um herauszufinden, ob wir eine Arbitrage Wette zur Verfügung haben, müssen wir lediglich die impliziten Wahrscheinlichkeiten hinzufügen.

Gesamt: 47,6% + 48,78% = 96,38%

Sobald die implizierte Wahrscheinlichkeit im gesamten Bereich weniger als 100 % beträgt, besteht die Chance auf eine Arbitrage Wette. Je niedriger das Gesamtergebnis ausfällt, desto größer ist der Wert.

Nachdem wir uns bisher eher bei den Beispielen mit Fußball beschäftigt haben, ist es durchaus interessant, einen Blick in die NBA zu werfen. Die besten Quoten beim Spiel zwischen den Boston Celtics und den Chicago Bulls schauen wie folgt aus:

Buchmacher A, Boston Celtics, 1.30
Buchmacher B, Chicago Bulls, 7.00

Buchmacher A, Boston Celtics, 1.30

Implizierte Wahrscheinlichkeit

= 1 / 1.30
= 0,7692 = 76,92%

Buchmacher B, Chicago zu der Quote von 7.00

Implizierte Wahrscheinlichkeit

= 1 / 7,00
= 0,1429 = 14,29%

Markt Gesamt
= 76,92% + 14,29% = 91,21%

Da die implizierte Gesamtwahrscheinlichkeit auch hierbei unter 100 % liegt, ist dieses Beispiel eine weitere Möglichkeit um garantierte Gewinne zu erzielen.

Das Finden von Surebets ist die eine Sache, doch der Schlüssel zum langfristigen Erfolg liegt darin, den optimalen Wetteinsatz zu berechnen.

In der Theorie sind die Quoten auf einem gleichbleibend hohen Niveau, doch in der Praxis schaut das gesamte Ergebnis anders aus. Der Großteil der Chancen ist unausgewogen und daher ist es in jedem Fall erforderlich, die Einsätze entsprechend zu gewichten. Doch wie geht das eigentlich? Um dies zu klären, müssen Sie einfach nur eine der drei Schritte befolgen:

  1. Berechnen Sie die impliziten Wahrscheinlichkeiten jedes Marktergebnisses.
  2. Berechnen Sie die Summe aller impliziten Wahrscheinlichkeiten.
  3. Dividiere jede implizite Wahrscheinlichkeit in die Summe aller impliziten Wahrscheinlichkeiten.

Mit dieser Vorgehensweise haben Sie auf einfache Art und Weise die Chance, den optimalen Einsatz zu bestimmen und einen garantierten Gewinn einzustreichen.

Auch für diesen Bereich ist es empfehlenswert, auf das NBA Beispiel von eben einzugehen. Dabei spielt Boston erneut gegen Chicago.

Zunächst einmal berechnen wir die implizierte Wahrscheinlichkeit für die beiden Ergebnisse. Im Anschluss daran werden diese miteinander addiert.

Buchmacher A, Boston Celtics, 1.30

Implizierte Wahrscheinlichkeit
= 1 / 1.30
= 0,7692 = 76,92%

Buchmacher B, Chicago, 7.00

Implizierte Wahrscheinlichkeit
= 1 / 7,00
= 0,1429 = 14,29%

Markt Gesamt
= 76,92% + 14,29% = 91,21%

Der optimale Wetteinsatz lässt sich wie folgt berechnen. Die implizierte Wahrscheinlichkeit von jedem Ergebnis wird durch die gesamte implizierte Wahrscheinlichkeit dividiert. In der Praxis schaut dies wie folgt aus:

Boston
= 76,92% / 91,21%

= 84,33%

Chicago
= 14,29% / 91,21%

= 15,67%

Nehmen wir einmal an, dass wir 100 £ haben möchten. Folglich setzen wir 84,33 % der 100 Pfund auf Boston setzen. 15,67 % von den 100 Pfund werden auf Chicago gesetzt.

Die Einsätze würden dementsprechend wie folgt ausschauen:

£ 100 * 84,33% = £ 84,33 auf Boston zu einer Quote von 1,30

£ 100 * 15,67% = £ 15,67 auf Chicago zu einer Quote von 7.00
Unabhängig davon, was im Spiel passiert, erhalten wir einen Gewinn von rund 9,66 €.

Wenn Boston gewinnt, sammeln wir £ 84,33 * 1,30 – £ 100 einen garantierten Gewinn von £ 9,63.

Wenn Chicago gewinnt, sammeln wir £ 15,67 * 7,00 – £ 100 einen garantierten Gewinn von £ 9,69.

Beim Basketball ist dieses Szenario also gar nicht so abwegig. Doch wie schaut es denn mit Fußballspielen aus? Gibt es eventuell sogar die Möglichkeit, ein Pferderennen mit über 10 Läufern zu gewinnen. Im Endeffekt gilt auch bei den beiden genannten Sportarten ein und dasselbe Prinzip. Gehen Sie daher auch hier wie folgt vor:

  1. Berechnen Sie die impliziten Wahrscheinlichkeiten jedes Marktergebnisses.
  2. Berechnen Sie die Summe aller impliziten Wahrscheinlichkeiten.
  3. Dividiere jede implizite Wahrscheinlichkeit in die Summe aller impliziten Wahrscheinlichkeiten.

Um das Thema Fußball erneut aufzugreifen, schauen wir auf das bevorstehende Spiel in der Premier League. Dort kommt es zum Duell zwischen Liverpool und Manchester United.

Die besten verfügbaren Quoten schauen dabei wie folgt aus:

Liverpool gewinnt mit einer Quote von 2,90

Gezeichnetes Spiel, bei einer Quote von 3.50

Manchester United gewinnt mit einer Quote von 3,10

Doch haben wir nun eine sichere Wette im Markt 1×2? Schauen wir doch einfach nach.

Wie in unseren früheren Beispielen müssen wir zuerst die implizierte Wahrscheinlichkeit für jedes mögliche Ergebnis berechnen.

Liverpool gewinnt mit einer Quote von 2,90

Implizierte Wahrscheinlichkeit
= 1 / 2,90
= 0,3448 = 34,48%

Die Quote liegt hier bei 3,50.

Implizierte Wahrscheinlichkeit
= 1 / 3,50
= 0,2857 = 28,57%

Manchester United gewinnt mit einer Quote von 3,10

Implizierte Wahrscheinlichkeit
= 1 / 3.10
= 0,3226 = 32,26%

Nachdem diese Schritte erledigt sind, berechnen wir die gesamte Menge des Marktes. Dazu addieren wir die jeweiligen Wahrscheinlichkeiten.

= 34,48% + 28,57% + 32,26%

= 95,31%

Folglich können wir festhalten, dass wir in diesem Fall eine Arbitrage Surebet Möglichkeit gefunden haben. Dies liegt daran, dass der Markt unter der Grenze von 100 % liegt.

Im nächsten Schritt müssen wir ermitteln, wie der jeweilige Einsatz ausfällt. Um einen ausgeglichenen Gewinn zu erzielen, ist dies zwangsläufig erforderlich. Nehmen wir an, dass wir ein Invest von 200 Pfund eingehen möchten.

Liverpool gewinnt mit einer Quote von 2,90, womit das Ergebnis wie folgt ausschaut:

= 34,48% / 95,31%

= 36,18%

Also werden wir 36,18 % von den 200 Pfund auf Liverpool setzen. Dementsprechend liegt der Einsatz bei 72,35 Pfund.

Die Quote liegt nachfolgend bei 3,50.

= 28,57% / 95,31%

= 29,98%

Also werden wir 29,98% von 200 Pfund auf das Match setzen, was einem Einsatz von 59,95 Pfund entspricht.

Manchester United gewinnt mit einer Quote von 3,10

= 32,26% / 95,31%

= 33,85%

Also werden wir 33,85 % von 200 Pfund auf Manchester United setzen. Dementsprechend liegt der Anteilige Gewinn bei 67,70 Pfund. Wenn wir auf jedes dieser Szenarien mit dem errechneten Einsatz wetten, erhalten wir einen Gewinn von etwa 9,85 Pfund und das unabhängig davon, was im Spiel im Endeffekt passieren wird.

Härter als es eigentlich ist

Der Themenkomplex Arbitrage ist natürlich ein wenig härter, als viele von Ihnen vermutlich im ersten Moment denken. Das erste Problem bei einer Großzahl von Arbitrage Möglichkeiten liegt darin, dass diese nur temporär verfügbar sind. Normalerweise ist eine sichere Wette nur für 15 Minuten verfügbar. Es gibt sogar viele fachwissende Leute, die mit Hilfe von entwickelten Tools aufmerksam gemacht werden, sobald eine Surebet auf den Markt kommt. Damit können Sie die Vorteile nutzen, sobald sich die Gelegenheit dafür bietet.

Weiterhin gilt es sich auch mit der Problematik des relativ niedrigen Gewinns zu beschäftigen. Dementsprechend müssen Sie im Laufe des Jahres hohe Umsätze generieren, um einen beträchtlichen Gewinn zu erzielen. In der Regel liegt die Arbitragemöglichkeit nicht bei mehr als 3 %. Um rentabel zu investieren, müssen Sie viel Kapital einsetzen und zeitlich mit dem Thema beschäftigen.

Nicht zuletzt sollten Sie berücksichtigen, dass es in manchen Fällen dazu kommen kann, dass das Kundenkonto geschlossen wird. Aus diesem Grund sollten Sie vermeiden, als Arber erkannt zu werden. Wenn der Einsatz im Optimalfall also 27,10 Pfund beträgt, dann sollten Sie entweder 25 oder aber 30 Pfund einsetzen. Auf diese Art und Weise werden Sie geschützt und Ihr Kundenkonto kann nicht gesperrt werden.

4. Wertspeicher

Sie haben sich bereits öfter gefragt, weshalb die Wettanbieter so aggressiv werben? Das liegt in den meisten Fällen daran, dass die meisten nicht wissen, wie sie den Wettwert identifizieren können. Besonders im Bereich Fußball lassen sich hohe Gewinne generieren. Gerade Akkumulatoren Wetten haben einen gewissen Wert. Doch weshalb sind diese so unfassbar wertvoll?

Primär liegt dies daran, dass die Margen höher sind. Um dies zu verdeutlichen, ist ein Blick auf eine 5er Auswahl im Bereich Handicap sinnvoll. Im Bereich Akkumulatoren besteht die Auswahl aus den folgenden Mannschaften:

Liverpool +0.5, 1.90
Chelsea -1, 1,90
Arsenal -0,5, 1,90
Tottenham, _0.5, 1.90
Everton +0, 1.90

Dementsprechend gibt es 5 Mannschaften, mit einer Quote von 1,90. Um die Quoten für die Acca zu ermitteln, wird einfach Die Wahrscheinlichkeit ermittelt.

Daher erhalten wir bei den genannten Quoten eine Wahrscheinlichkeit von 24,76.

Ohne Marge ist es durchaus empfehlenswert, die Quoten noch einmal zu berechnen. Dementsprechend liegt die Quote bei 2,00. Und somit würden wir eine Quote von 32,00 erhalten. Bei der einzelnen Auswahl beträgt die Marge 5 % doch insgesamt kommen wir bei unserer Auswahl auf eine Acca von 22,6 %.

Um das Ganze in die richtige Perspektive zu setzen, lohnt es sich einen Schritt weiterzudenken. Die Marge von 22,6 würde sich bei einer Quote von 2,00 natürlich verändern. Dementsprechend läge die Quote bei einer asiatischen Handicap Auswahl bei 1,55. Natürlich würde kein Wetter auf diese schlechte Wertchance setzen.

Multiplizieren Sie Ihren Wert

Doch auch hierfür gibt es einen sehr guten Trick. Wenn Sie nur die Events auswählen, die einen echten Wert darstellen und den Wert Ihrer Acca erhöhen, dann sollten Sie dies machen.

Nehmen wir einfach mal an, dass wir uns für 3 Spiele aus der Premier League entschieden haben. Diese stehen am Wochenende an. Dabei haben wir folgende Werte:

Liverpool gewinnt mit einer Quote von 2,10
Chelsea / Tottenham erzielen beide über 2,5 Tore bei einer Quote von 1,90
Newcastle / Everton spielen Unentschieden bei einer Quote von 3.50

Wir haben unsere Berechnungen vorgenommen und glauben, dass jede von ihnen eine Wertauswahl darstellt.

Liverpool gewinnt 50 %

0,5 x 2,10 = 1,05

Chelsea / Tottenham haben eine Chance von 55%, mehr als 2,5 Tore zu erzielen

0,55 x 1,90 = 1,045

Newcastle / Everton haben eine Chance von 30 %, UnentschAeden zu spielen.

0,3 x 3,50 = 1,05

Da jeder einzelne Wert über 1 liegt, handelt es sich bei den von uns auserwählten Spielen um eine Werte Auswahl.

Die Quoten bei der Acca betragen in diesem Fall 13,97.

Gehen wir nun einen Schritt weiter und berechnen die Wahrscheinlichkeit für diese Acca. Grundlage hierfür sind unsere bewerteten Wahrscheinlichkeiten.

0,5 x 0,55 x 0,3 = 0,0825

Die Wahrscheinlichkeit dieses Acca-Gewinns basierend auf unseren bewerteten Wahrscheinlichkeiten beträgt 8,25%.

Berechnen wir nun den Wert dieser Acca.

13,97 x 0,0825 = 1,153

Auch wenn der Wert bei den einzelnen Spielen etwa 5 % betrug, erhöhte sich unser Akkumulator bei der Wette auf einen Wert von über 15 %.

Daher sollten Sie sich folgendes für die Zukunft merken:

Ein negativer Wert bei einer Akkumulator Wette verschlechtert Ihre Rentabilität. Wenn Sie langfristig erfolgreich sein möchten, sollten Sie Wetten einbeziehen, die einen echten Wert darstellen. Auf diese Art und Weise können Sie Ihre Chancen spürbar verbessern. Die Akkumulator Wetten sind bei der richtigen Vorgehensweise sehr gut und geben Ihnen die Chance, große Gewinne zu erzielen. Ziehen Sie daher die Vorteile aus den Wetten.