18+ | Teilnahmebedingungen beachten

Pressemitteilung:
So wetten die Deutschen

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt: so wetten die Deutschen:

  • 21 Prozent der Männer und 5 Prozent der Frauen in Deutschland wetten regelmäßig
  • Der höchste Wettgewinn der Deutschen liegt bei durchschnittlich 3.730 Euro

Berlin, 23. Oktober 2017.

Die Deutschen sind offenbar risikofreudiger, als es ihnen oft nachgesagt wird – zumindest was das Wetten betrifft. Eine repräsentative Umfrage von angebotscode.com bestätigt nun, dass mehr als die Hälfte der Deutschen (51 Prozent) bereits gewettet hat. Dabei betreiben 13 Prozent das Wetten auf regelmäßiger Basis, wobei deutlich mehr Männer (21 Prozent) als Frauen (5 Prozent) im Wettgeschäft aktiv sind.

Mehr als ein Viertel der Deutschen (26 Prozent) hat bereits Wetterfahrung und plant diese auch dann und wann zu wiederholen. 12 Prozent haben das Wetten mal ausprobiert und wollen diese Erfahrung lieber nicht erneuern. Genauso viele (12 Prozent) sind neugierig und wollen das Wettgeschäft, trotz bisher fehlender Erfahrung, demnächst ausprobieren. 37 Prozent der Menschen hierzulande haben noch nie gewettet und planen dies auch für die Zukunft nicht, wobei fast doppelt so viele Frauen (48 Prozent) wie Männer (26 Prozent) der Wettbranche keinerlei Interesse entgegenbringen.

Von großen und kleinen Vermögen

Mangelnde Risikofreude kann man den Deutschen angesichts der Umfrageergebnisse kaum unterstellen: der höchste getätigte Wetteinsatz beträgt durchschnittlich rund 2.650 Euro. Das Glück ist den meisten aktiven Wettern offenbar hold, denn der höchste durchschnittliche Wettgewinn beträgt fast 3.730 Euro, der höchste durchschnittliche Verlust hingegen nur circa 340 Euro. Ihre Schmerzgrenze für einen Wetteinsatz beziffern die Menschen hierzulande mit dem Mittelwert von rund 2.830 Euro. Auffällig sind die unterschiedlichen Angaben der Geschlechter: Während Frauen ihren höchsten bisherigen Wetteinsatz im Durschnitt mit rund 187 Euro beziffern, geben die Männer einen Durchschnittswert von stolzen 3.980 Euro an. Auch bezüglich ihrer persönlichen Schmerzgrenze liegen die Geschlechter ziemlich weit auseinander: Männer „leiden“ durchschnittlich erst bei rund 4.210 Euro, während Frauen bereits einen durchschnittlichen Betrag von etwa 266 Euro als schmerzhaft empfinden.

Und was passiert mit den Gewinnen? Hier sind die Deutschen zum Teil vernünftig und zum Teil risikofreudig: Vier von fünf (80 Prozent) nutzen das Geld, um Schulden zu tilgen, mehr als die Hälfte (53 Prozent) spart den Gewinn und immerhin 17 Prozent der Deutschen spenden ihre Gewinne für wohltätige Zwecke.

  • 54 Prozent der Deutschen investieren die Gewinne direkt wieder in neue Wetten. Für
  • 23 Prozent helfen die Gewinne aus Wetteinsätzen sogar dabei, sich den Lebensunterhalt zu finanzieren.

Was machen die Deutschen mit ihren Gewinnen?

  • 80 Prozent tilgen Schulden
  • 63 Prozent geben das Geld einfach aus
  • 54 Prozent investieren den Gewinn in neue Wetten (Männer: 59% Frauen: 44%)
  • 53 Prozent sparen den Gewinn
  • 52 Prozent bessern die Haushaltskasse auf
  • 31 Prozent kaufen sich ein Technikprodukt (Männer: 35% Frauen: 24%)
  • 31 Prozent gönnen sich einen Besuch in einem teuren Restaurant
  • 30 Prozent kaufen sich Karten für Kino/Konzert/Theater/Sportveranstaltungen
  • 24 Prozent buchen eine Reise
  • 23 Prozent finanzieren mit den Gewinnen ihren Lebensunterhalt
  • 22 Prozent machen eine ausgiebige Shoppingtour (Männer: 19% Frauen: 27%)
  • 21 Prozent verschenken das Geld an Familie oder Freunde
  • 17 Prozent spenden das Geld für wohltätige Zwecke
  • 12 Prozent kaufen sich ihr Traumauto (Männer: 14% Frauen: 9%)
  • 12 Prozent kaufen sich teuren Schmuck
  • 11 Prozent kaufen sich Designerkleidung

Über die Studie

Die repräsentative Umfrage wurde im Oktober 2017 mit 1048 Teilnehmern im Auftrag von angebotscode.com von einem Online-Marktforschungsinstitut durchgeführt.

Über angebotscode.com

angebotscode.com hilft, sich in der oftmals unübersichtlichen Online-Wettbranche Orientierung zu verschaffen. In unabhängigen Reviews werden Online-Wettanbieter hinsichtlich ihrer Konditionen, ihres Kundenservices und ihrer Handhabung sorgfältig getestet. Die Testberichte der vertrauenswürdigen Anbieter erscheinen anschließend auf der angebotscode.com-Website. Das Unternehmen ist Teil eines Netzwerks mit mehr als 20 verschiedenen Ländermärkten und Sprachen und versammelt daher viel Know-How und Erfahrungen der Wettbranche.

Pressemitteilung herunterladen.

Pressekontakt
markengold PR GmbH
Kristina Weidl
Münzstraße 18, 10178 Berlin
Tel. (030) 219 159 60 | Fax. (030) 219 159 69
k.weidl@markengold.de | www.markengold.de